Herzlich Willkommen im Nachrichtenzentrum der CDU Walldürn

Liebe Besucherinnen und Besucher,

als Bürger mit politischem Interesse, finden Sie auf den folgenden Seiten alle Pressemitteilung der Verbände des CDU Stadtverbandes Walldürn, sowie die Berichte der CDU Fraktion.

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit über die Funktionen unserer Sidebar, das Archiv nach Ihren wünschen zu sortieren. Sie können ganz einfach nur Berichte einer bestimmten Kategorie, oder eines bestimmten Zeitraumes auswählen.

Ihre
CDU Walldürn


Kinder bewährten sich als Spielplatztester

Geschrieben am 22.01.19

30 Kinder aus allen Stadtteilen Walldürns starteten zur großen Spielplatztour der CDU bei den Walldürner Ferientagen. Die Firma Berberich hatte kostenlos einen großen Linienbus zur Verfügung gestellt, sodass Jürgen Miko die Gruppe bequem von Spielplatz zu Spielplatz chauffieren konnte.

Bewertungsbogen ausgefüllt

Begrüßt wurden die Kinder von Stadtverbandsvorsitzenden Fabian Berger, der auch die Vorgehensweise der Bewertung erklärte. Nach jedem Spielplatzbesuch füllten die Akteure einen Bewertungsbogen über den jeweiligen Platz aus, der nach Auswertung dann den entsprechenden Orts-vorstehern überreicht werden soll.

Wettersdorf erstes Ziel

Erstes Ziel war der Spielplatz in Wettersdorf, der in wenigen Minu-ten von den Kindern erobert worden war, so dass es für die Betreuer schwer war, nach einer Stunde zum Aufbruch und zur Weiterfahrt zu rufen.

Station zwei war dann der Spielplatz am Kindergarten in Glashofen. Neben der Erprobung der vorhandenen Spielgeräte gingen die Kinder auf Schatzsuche im Sand und lernten unter Anleitung von Denise Gün-ther einige Gruppenspiele kennen.

Halbzeit der Tour war anschließend der Spielplatz in Reinhardsachsen. Neben den Aktivitäten an und auf den neuen abwechslungsreichen Spielgeräten und Spielen in der Natur erholten sich die Kinder in der Mittagspause bei Getränken und wurden am Grill von Bertram und Silke Günther bestens versorgt.

Mit Eis überrascht

Auch ein kurzer Landregen, bei dem aber keiner nass wurde, da für schattige Pavillons gesorgt war, trug zur Erholung bei. Überrascht wurde die Gruppe von Ortsvorsteher Kister mit einem erfrischenden Eis, für das sich die Betreuer sich im Namen der Kinder bedankten.

Im Anschluss ging es dann weiter nach Hornbach, wo vor allem der großzügige Sportplatz für Ball- und Wasserspiele genutzt wurde. Um auch das letzte Ziel – den Spielplatz in den Merklesplanken in Walldürn – noch rechtzeitig zu erreichen, musste man leider bald wieder aufbrechen.

Gummibärenschleuder

Auf dem letzten Spielplatz vergnügte man sich mit einer Gummibärchenschleuder und versammelte sich dann auch noch einmal auf dem Klettergerüst zu einem Erinnerungsbild, bevor die ersten Eltern ihre Kinder abholten.

Nach Meinung der Kinder war es eine gelungene Tour, die man vielleicht mit anderen Spiel-plätzen wiederholen könnte. Zur Erinnerung an diesen erlebnisreichen Tag erhielt jedes Kind ein individuelles Foto vom Ortsverbandsvorsitzenden Steffen Ullmer, das jedes Kind mit Hilfe einer Fotobox selbst von sich gemacht hatte. 




Infrastruktureinrichtungen müssen erhalten bleiben

Geschrieben am 07.11.18

„Viele Themen beschäftigen uns in den bewegten Zeiten“ mit diesen Worten leitet Uwe Berberich die Fraktionssitzung der CDU ein.

Ein großes Thema war erneut die Fassadengestaltung des Neubaus der Sporthalle in der Keimstraße. „In vielen Gesprächen mit Bürgern merkt man, wie sehr dieses Thema die Bevölkerung beschäftigt“, so Jürgen Miko. In diesen Gesprächen merke man aber auch, dass es häufig eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, ergänzte Berger. Dass man beim Thema Geschmack nie auf einen einheitlichen Nenner kommt, zeigte sich schon in den vergangenen Diskussionen innerhalb der Fraktion und des Gemeinderats – die Geschmäcker hier sind genauso vielfältig, wie die Meinungen der Bürger.  mehr… 




Digital Natives und Digital Immigrants geht das zusammen?

Geschrieben am 20.10.18

Gemeinsam mit Bürgermeister Markus Günther traf sich die CDU Fraktion vergangene Woche um aktuelle Themen zu diskutieren. „Vielen große Aufgaben hat sich die Stadt angenommen, aber mindestens genauso viele Aufgaben gilt es für die Stadt noch zu meistern“ so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Uwe Berberich zu Beginn der Sitzung.

Die Diskussionen zum Thema des Markenfindungsprozesses der Stadt in der Gemeinderatssitzung war wichtig und das Ergebnis ist erfreulich, so Bürgermeister Markus Günther. Wichtig ist aus Sicht der CDU Fraktion, dass der Markenfindungsprozess mehr ist, als einfach ein neues Logo, oder ein neuer Slogan. Es ist auch keine weitere Studie, sondern die gedankliche Basis aller Überlegungen und Entscheidungen.  mehr… 




Digitalisierung der Gremienarbeit

Geschrieben am 02.10.18

Antrag

Wir, die CDU Fraktion fordern die Umstellung der Sitzungsunterlagen für die Arbeit im Gemeinderat auf digitale Form für den neue gewählten Gemeinderat ab 2019.

Die Veränderung muss folgende Bereiche umfassen:

  1. Einführung und Pflege eines Verwaltungssystems für Sitzungsunterlagen
  2. Ausstattung der Ratsmitglieder mit der nötigen Hard- und Software

 mehr… 




„Stolpersteine“ genau unter die Lupe genommen

Geschrieben am 23.04.18

Zu einer Fraktionssitzung mit Stadtbegehung trafen sich die Mitglieder der Walldürner CDU Gemeinderatsfraktion gemeinsam mit Bürgermeister Markus Günther.

Die Begehung der Walldürner Innenstadt stand unter dem Motto „Stolpersteine für unsere Bürger und Besucher unter die Lupe nehmen“. Egal, ob es die älteren Mitbürger sind, welche z.B. mit Rollatoren oder Rollstühlen unterwegs sind, oder Personen mit körperlichen Einschränkungen, aber auch unsere jungen Familien mit Kinderwagen und Co. – Walldürn bietet mehr „Stolpersteine“ als man es sich als nicht Betroffener denkt.  mehr… 




Über Pflichtaufgaben hinaus planen – Bericht der Fränkischen Nachrichten zum Antrag der CDU

Geschrieben am 23.11.17

Die CDU-Fraktion im Walldürner Gemeinderat fordert in einem vor kurzem eingereichten Antrag die Entwicklung eines zukunftsorientieren Konzepts für das Feuerwehrgerätehaus.

Walldürn. Das Feuerwehrgerätehaus entspricht längst nicht mehr den heutigen Standards und veränderten Ansprüchen der Einsatzkräfte. Die Fahrzeughalle ist zu klein, die Lagerkapazität voll ausgelastet. Es fehlt an getrennten Umkleidekabinen und Notausgängen. Der Brandschutz ist nicht vorschriftsmäßig umsetzbar und der Zutritt Unbefugter auf das Grundstück birgt im Einsatzfall Risiken.

Für das kommende Jahr sind deshalb mehrere kleinere Maßnahmen im Haushalt angemeldet. Weitere Instandhaltungsarbeiten kommen in den Folgejahren auf die Stadt Walldürn zu. Die CDU-Fraktion im Gemeinderat fordert deshalb in einem kürzlich im Finanzausschuss vorgestellten Antrag die Entwicklung eines zukunftsorientieren Gesamtkonzepts. Dabei sollen auch Möglichkeiten ausgelotet werden, die über die bisherige Nutzung des Feuerwehrgerätehauses hinausgehen.

„Wir wollen nicht nur die rechtlichen Pflichtaufgaben wie die Beschaffung von Fahrzeugen berücksichtigen“, erklärt Fabian Berger den Hintergrund des Antrags seiner Fraktion. Vielmehr solle ein Konzept auch und vor allem aus der Sicht der Einsatzkräfte entwickelt werden. „Wir wollen auch scheinbar banale Dinge berücksichtigen, weil selbst Kleinigkeiten in den Abläufen die Arbeit der Ehrenamtlichen erleichtern“, so Berger. In vielen in den vergangenen Wochen und Monaten mit Einsatz- und Führungskräften der Feuerwehr geführten Gesprächen habe sich herausgestellt, dass seit geraumer Zeit Handlungsbedarf in diesem Bereich bestehe. „Es muss viel Geld in die Hand genommen werden. Aber es ist nicht klar, in welche Richtung es geht“, beschreibt Berger die Situation.  mehr… 




Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© 2018 CDU Walldürn – Kreisverband Neckar-Odenwald | Login