Sie sind hier: Home » Allgemein » Sitzung des CDU Ortsverbandes Walldürn Kernstadt mit Neuwahlen

Sitzung des CDU Ortsverbandes Walldürn Kernstadt mit Neuwahlen

PDF version
Geschrieben am 13.10.14 in Kategorie Allgemein, Mitgliederversammlungen

Bei der Zusammenkunft der Mitglieder des CDU Ortsverbandes Walldürn im Gasthof Zum Engel begrüßte der Vorsitzende Steffen Ullmer die Mitglieder. Besonderer Gruß galt Bürgermeister Markus Günther und den Stadträten Jürgen Miko und Fabian Berger, sowie den Vertretern der Jungen Union. Nach dem Totengedenken, bei dem Ullmer stellvertretend den kürzlich verstorbenen Werner Schell aus Gottersdorf nannte, ging der Vorsitzende zu seinem Jahresrückblick über. Neben der Kreisversammlung und dem 40jährigen Jubiläum der CDU NOK sowie der Ortsvorsteherkonferenz mit anschließendem Mitgliederdialog zum Koalitionsvertrag, erwähnte Ullmer das schon zur Tradition gewordene Grünkernsuppenessen, das in diesem Jahr nicht im Herbst, sondern im Frühjahr stattfand. Auch am Ferienprogramm beteiligte man sich wieder und Ullmer hob besonders den Einsatz der Familie Bertram und Silke Günther hervor, ohne die so manche Aktivität nicht zustande gekommen wäre. Als besonderen Dank überreichte er Silke Günther einen Gutschein für ihren unermüdlichen Einsatz bei Bastel- und Spielaktionen. Dank galt auch Markus Günther, Theo Staudenmaier und der Fraktion, die immer wieder bemüht waren, den Ortsverband und besonders den Vorsitzenden in das Stadt- und Fraktionsgeschehen einzubinden.

Die Vorbereitung der Kommunalwahl begann bereits am 24.09. 2012 durch eine Klausurtagung, deren Themen in den anschließenden Sitzungen von Ortsverband und Stadtverband immer wieder aufgegriffen und vertieft wurden. Auch die Kandidatensuche war anfangs noch sehr erfolgreich, je näher jedoch die Nominierungsveranstaltung rückte, desto mehr bröckelte die Bereitschaft, ein öffentliches Amt im Dienste der Gemeinschaft zu übernehmen. Trotzdem konnte man sich mit dem Wahlergebnis sehen lassen, denn bei vielen Wählern haftete die Diskussion um die unechte Teilortswahl noch gut im Gedächtnis und sie honorierten das Engagement der CDU durch ihre Stimme. So konnte man die Platzierung im Gemeinderat im Vergleich zur letzten Kommunalwahl von 37,4% auf 40,2% verbessern. Den Kandidaten und Kandidatinnen sprach Ullmer an dieser Stelle seinen herzlichsten Dank aus.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters und der Bestätigung der ordentlichen Kassenführung durch die Kassenprüfer berichtete Bürgermeister Markus Günther aus dem Gemeinderat.

BGM Markus Günther dankte der Vorstandschaft für die erfolgreiche Arbeit im Jahre 2013 und bei der Kommunalwahl 2014. Er bedauerte die kurzfristige Absage einiger Kandidaten, was dazu führte, dass man nicht mit vollständiger Liste antreten konnte. Trotzdem konnte man die Anzahl der Sitze halten. Bedauernswert sei gewesen, dass von dritter Seite im Wahlkampf einfach wider besseren Wissens behauptet wurde, die CDU, die den Stadtbus ursprünglich sogar mit einem Antrag initiiert habe, wolle ihn abschaffen. Vielmehr sei jedoch durch den Gemeinderat im Herbst 2013 entschieden worden, aufgrund sinkender Fahrgastzahlen die Verwaltung zu beauftragen, das System Stadtbus zu optimieren, bzw. neue Wege zu untersuchen. Bei dem Thema Stadtbus lasse man die Menschen – wie versprochen – nicht im Regen stehen und werde sich nach wie vor um eine optimale Lösung bemühen.

Markus Günther bedankte sich bei den Kandidaten und wünschte sich, dass sie auch weiterhin konstruktiv an der politischen Arbeit zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger teilnehmen werden. Bezüglich der baulichen Maßnahmen habe man sehr viel in den Untergrund investiert, vor allem in die beiden Regenüberlaufbecken 9 und 12. In das Rippberger Rathaus mit Schule und in die Keimstraße flossen Mittel sowie in das Bildungszentrum Walldürn mit Auerberg-Werkrealschule und Konrad-von-Dürn-Realschule. Gerade dort müsse man weiter in die Zukunft planen und habe mit dem Bildungszentrum einen guten Anfang gemacht. Auf keinen Fall wolle man sich durch die derzeitige Landesregierung eine andere Schulart aufdrängen lassen.

Seit 2007 habe man ca. 4,1 Millionen Schulden abgebaut, so dass man nahezu schuldenfrei sei. Den konsequenten Weg müsse man weitergehen.

Der Bürgermeister wies auch auf die dramatische Situation von Bürgerkriegsflüchtlingen hin, bei der nun die Stadt Walldürn ebenfalls gefragt ist, im Zusammenwirken mit dem Landratsamt Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 60 Flüchtlinge zu schaffen.

Als Großprojekte für die Zukunft wolle man Sanierungen im energetischen Bereich in Angriff nehmen, aber auch im Straßenbau. Die Konversion sieht Markus Günther in den nächsten 10-15 Jahren positiv, man müsse auch die Chancen aus der Konversion sehen. Die Sanierungsplanungen Obere Vorstadtstraße, Schmalgasse, Sandgasse und der Bereich bis zum Gasthaus „Goldene Rose“ werden ins Auge gefasst.

Nach der Aussprache und Entlastung der gesamten Vorstandschaft wurden in den anschließenden Wahlen folgende Mitglieder in den Vorstand gewählt:

Steffen Ullmer (Ortsvorsitzender), Bertram Günther und Marianne Miko (Stellvertreter), Fabian Berger (Schatzmeister und Internetbeauftragter), Marianne Miko (Schriftführer und Pressewart), Marlies Ackermann, Uwe Grasmann, Walter Herre, Felix Kaiser, Dominik Marzini, Jürgen Miko und Werner Schirmer (Beisitzer).

Die Pause bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses nutzte Kreisvorsitzender Ehrenfried Scheuermann zu Informationen über den Mitgliederentscheid zur Nominierung der Landtagsspitzenkandidaten im November. Bei verschiedenen Regionalkonferenzen besteht die Möglichkeit, die Kandidaten Thomas Strobl und Guido Wolf näher kennenzulernen. Wichtig bei der Mitgliederentscheidung sei eine hohe Beteiligung, um entsprechenden Rückhalt von der Basis zu haben.

Nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses und da keine weiteren Anträge oder Beiträge erfolgten, bedankte sich der neugewählte Vorsitzende bei den Anwesenden und schloss die Sitzung mit einem Verweis auf die Stadtverbandssitzung im Gasthof Linde in Gerolzahn.



Stadt- und Gemeindeverbände der CDU Neckar-Odenwald online:

CDU Adelsheim CDU Elztal CDU Obrigheim CDU Walldürn
CDU Aglasterhausen CDU Hardheim CDU Ravenstein CDU Zwingenberg
CDU Billigheim CDU Haßmersheim CDU Schwarzach
CDU Buchen CDU Mosbach CDU Waldbrunn
© 2018 CDU Walldürn – Kreisverband Neckar-Odenwald | Login