Herzlich Willkommen im Nachrichtenzentrum der CDU Walldürn

Liebe Besucherinnen und Besucher,

als Bürger mit politischem Interesse, finden Sie auf den folgenden Seiten alle Pressemitteilung der Verbände des CDU Stadtverbandes Walldürn, sowie die Berichte der CDU Fraktion.

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit über die Funktionen unserer Sidebar, das Archiv nach Ihren wünschen zu sortieren. Sie können ganz einfach nur Berichte einer bestimmten Kategorie, oder eines bestimmten Zeitraumes auswählen.

Ihre
CDU Walldürn


Theo Staudenmaier, ein Walldürner Urgestein, wird 65

Geschrieben am 29.03.16

Theo StaudenmaierAm heutigen Dienstag feiert Theo Staudenmaier, Walldürner Geschäftsmann und langjähriger Stadtrat seinen 65. Geburtstag.

Er wurde am 29.03.1951 in Walldürn geboren, erlernte nach seiner schulischen Laufbahn das Schreinerhandwerk, bevor er in den elterlichen Betrieb in der Oberen-Vorstadt-Str. einstieg. Man kann ihn mit Recht als ein Original Walldürner bezeichnen. Nicht nur seiner Heimatstadt auch seiner Wallfahrtskirche war und ist er immer stets verbunden. Lange Jahre tat er seinen Dienst als Ministrant, vor allem in der Frühmesse in der Basilika.

Dass ihm die Belange seiner Heimatstadt am Herzen liegen, zeigt auch sein politisches Engagement.  mehr… 




Neujahrsempfang der CDU Walldürn – Stolz über Zuwachs bei jungen Familien

Geschrieben am 30.01.16

Neujahrsempfang 2016Beim Neujahrsempfang der CDU im Café Tobias Leiblein wies der Vorsitzende Steffen Ullmer eingangs auf die verschiedenen Aktivitäten des Stadt- und Ortsverbandes hin. Das Jahr war vor allem geprägt durch die Bürgermeisterwahl, bei der die Bürger ihr Vertrauen in Markus Günther bekräftigt und ihn gleich beim ersten Wahlgang bestätigten. Die CDU Walldürn hat sich bei dieser Wahl geschlossen hinter Markus Günther gestellt. Er habe Walldürn einen großen Schritt vorangebracht und es sei ihm zu wünschen, dass er seine Visionen für Walldürn auch weiterhin in die Tat umsetzen könne. Zur derzeitigen Situation in der Kommune griff Günther noch einmal Ziele seines Wahlprogrammes auf und betonte vor allem, dass man eine gute Ärzte- und Altenversorgung im Auge behalten müsse. Nach wie vor sei die Stärkung des ländlichen Raums mit großen Anreizen für junge Familien, sei es bei Bauplätzen oder der Kinderversorgung durch Schulen und Kindergärten, ein wichtiges Ziel und er sei stolz darauf, dass man bereits einen Zuwachs von jungen Familien verzeichnen könne.

Bei der Verbesserung der Verkehrssituation wolle man sich nun hauptsächlich auf den Innenstadtbereich konzentrieren, wobei die Untere Vorstadtstraße Vorrang hat und in ein Gesamtkonzept integriert wird. Beim Ausbau des Breitbandnetzes werde dank Peter Hauk eine positive Entwicklung verzeichnet, was wiederum ein Anreiz für Neuansiedlungen sei. MdL Peter Hauk sagte, Walldürn sei inzwischen eine Zuwanderungsgemeinde, nicht nur für Flüchtlinge und die Stärke dieser Gemeinde sei auch durch das Zusammenwirken mit den Stadtteilen bedingt, die dank der Erhaltung der unechten Teilortswahl eine starke Position einnehmen. Während es in vielen Gemeinden Baden-Württembergs große Abwanderungen gebe, könne man in Walldürn gerade das Gegenteil beobachten.

Kinderbetreuung ein Thema

Einen Schwerpunkt sieht Hauk in der Entwicklung der Kinderbetreuung. Während früher Kinder in größeren Familien und beim Spiel mit anderen Kindern soziale Kontakte aufbauten, falle diese Aufgabe heute bei den vielen Kleinfamilien immer mehr den Kindergärten und Schulen zu. Hauk ging auch auf die Landtagswahlen ein. Die grün-rote Regierung bremse die Entwicklung im ländlichen Raum, indem sie eine regelrechte „Bevormundungspolitik“ betreibe. Ein großes Thema sei die Sicherheitspolitik der Landesregierung. Die Polizeireform habe lediglich für die „Höherpositionierten“ etwas gebracht, nicht aber für die Basis. Die Einbruchsdelikte hätten zugenommen und während man früher über 58 Einsatzkräfte im Kreis verfügte, seien es heute nur noch 13, da die anderen nach Heilbronn abgezogen werden. Bei der Diskussion um die Flüchtlingspolitik plädiere die CDU beispielsweise für Sachzuwendungen und fordere eine verbindliche Sprachschulung.

Geehrt wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft Wilhelm Heimberger und für 50 Jahre Theo Weigand, Kurt Hess, Manfred Kuhn und Josef Eder.

Bernd Müller verwies auf die am 14. Februar in Altheim stattfindende Winterwanderung rund um Altheim mit anschließender Wahlveranstaltung im Foyer der Kirnauhalle. Neben den CDU-Mitgliedern sei auch die Bevölkerung willkommen, um sich unter anderem über den Stand des Baugebietes „Gütleinsäcker“ zu informieren. Er sprach dem Bürgermeister ein großes Lob für die Zusammenarbeit aus und betonte, dass große Entscheidungen im Gemeinderat zur Zeit von allen Parteien im Großen und Ganzen mitgetragen würden. In Zukunft müsse man auch weiterhin auf Sparkurs bleiben, da die Rücklagen in den kommenden Jahren für weitere Investitionen aufgebraucht würden. Er dankte seinen Fraktionskollegen für die konstruktive Zusammenarbeit und hoffe auch weiterhin auf ein gutes Miteinander. Im Anschluss gab es Gelegenheit zum Meinungsaustausch und zur Diskussion.




Junge Kälber, alte Römer, rauchende Darren – Erkundung der Walldürner Ortsteile mit der CDU Walldürn

Geschrieben am 26.08.15
Die Teilnehmer der CDU Ferienaktion 2015

Die Teilnehmer der CDU Ferienaktion 2015

Um den Walldürner Kindern das Ausmaß der drittgrößten Stadt im Neckar-Odenwald-Kreis vor Augen zu führen, beschäftigte sich das Ferienprogramm des Stadtverbandes der CDU Walldürn mit den Ortsteilen von Walldürn. Da der Besuch aller Ortsteile den Rahmen sprengen würde, wurden einzelne Orte ausgewählt, wobei auf die anderen Teilorte bei der Durch- oder Vorbeifahrt hingewiesen wurde. Außerdem erhielten die Kinder eine schriftliche Kurzinformation über die Entstehungsgeschichte jedes Ortes.  mehr… 




Mitgliederoffene Vorstandsitzung des CDU Stadtverbandes

Geschrieben am 06.08.15

Zu einer mitgliederoffenen Vorstandsitzung des CDU Stadtverbandes hatte der Vorsitzende Steffen Ullmer in den Gasthof „Linde“ in Gerolzahn eingeladen. Steffen Ullmer begrüßte BGM Markus Günther mit Ehefrau, die Gemeinderäte, die anwesenden Vorstandsmitglieder, den Vorsitzenden des Ortverbandes Uwe Berberich und den Vertreter des Ortschaftsrates von Gerolzahn Uwe Marek.

Noch einmal beglückwünschte er Markus Günther zu seiner gewonnen Wahl. Man sei stolz darauf, dass man die Wählerinnen und Wähler mit fundierten Argumenten von der positiven Arbeit des Bürgermeisters in den vergangenen Jahren überzeugen konnte und so eine Wiederwahl bereits beim ersten Wahlgang erreicht werden konnte.

Glückwünsche gingen aber auch an Gerolzahn, welches an der Spitze der Wahlbeteiligung stand.

Markus Günther dankte ebenfalls stellvertretend für den Stadt- und Ortsverband Walldürn Steffen Ullmer und seinem Team für die geleistete Arbeit als Wahlhelfer und den engagierten Einsatz während der ganzen Wahlperiode.  mehr… 




Geldspende der CDU für die Stadtbücherei

Geschrieben am 12.07.15

geldspende büchereiAm Dienstagnachmittag konnte der Stadtverband der CDU Walldürn im Beisein von Bürgermeister Markus Günther der Stadtbücherei den Betrag von 250,00 € für die Anschaffung von Kinderbüchern überreichen. Der Betrag stammt aus dem Verkauf von Desserts beim diesjährigen Blumen- und Lichterfest am Stand der CDU. Die Idee war, das bisherige Angebot der Markbetreiber um eine weitere Spezialität zu erweitern, was von vielen dankend angenommen wurde. Der Zuspruch war erfreulich, zumal viele der Standbesucher auch die Gelegenheit nutzten, mit den anwesenden Fraktionsmitgliedern des Gemeinderates, aber auch mit BGM und Bürgermeisterkandidat Markus Günther ins Gespräch zu kommen und sich an einer Stellwand über die Ziele und erreichten Ziele von Markus Günther zu informieren.  mehr… 




„Aufbau Community Branding – Berufseinpendler zu Bürgern machen“

Geschrieben am 23.03.15

Dass es stetig wichtiger wird, dem demografischen Wandel und der immer stärker werdenden „Landflucht“ entgegenzuwirken ist jedem klar.

Professionelles Stadtmarketing, ein sogenanntes Community Branding, ist ein wichtiger Bestandteil hierfür. Große Unternehmenskonzerne machen es uns vor, um dauerhaft erfolgreich zu sein ist es wichtig sich als Marke zu etablieren.

Unser Ziel ist klar: Wir wollen Menschen für Walldürn gewinnen. Es ist schwer neue Firmen anzusiedeln, welche neue Bürger mitbringen, wir haben aber ein großes Potenzial täglich direkt bei uns – 2.100 Berufseinpendler.  mehr… 



CDU-Kreisverband Neckar-Odenwald Bundestagsabgeordneter Alois Gerig Landtagsabgeordneter, Minister Peter Hauk
© Stadtverband – CDU Walldürn 2011-2017