Sie sind hier: Home » Allgemein » Neckar-Odenwaldkreis mit guter Zukunft

Neckar-Odenwaldkreis mit guter Zukunft

PDF version
Geschrieben am 23.03.17 in Kategorie Allgemein

Der Neckar-Odenwaldkreis trägt seinen Namen zu Recht, denn 42% seiner Fläche besteht aus Wald, erklärte Dr. Achim Brötel den zahlreichen Zuhörern im Schützenstadl.

Die Mosbacher CDU hatte den Landrat eingeladen, um über die Zukunft des Kreises zu referieren. Seit Gründung des Landkreises haben sich die wirtschaftliche Situation und die Zahl der Arbeitsplätze erfreulich gut entwickelt. Auch die Kliniken sind fachlich und personell sehr gut aufgestellt. In Buchen habe man jetzt auch eine Palliativstation eröffnet, um Schwerstkranke ohne Aussicht auf Heilung angemessen betreuen zu können. Sorgen bereite allerdings die Finanzierung der Kliniken, da die Regelung der Fallpauschalen nicht ausreichend sei. Er hoffe jedoch, so Brötel, dass Bundesgesundheitsminister Gröhe eine Lösung für die Krankenhäuser im ländlichen Raum finden werde.

Auch beim Ausbau der Infrastruktur zeigte sich der Landrat optimistisch. Die Verkabelung des Kreises zur schnellen Internetnutzung sei voraussichtlich Ende 2017 abgeschlossen. Auch bei Ortsumgehungsstraßen sei man auf einem guten Weg. Eine Lösung der Probleme mit der Stadtbahn Heilbronn Nord sei allerdings nicht in Sicht. Hierfür sei Verkehrsminister Herrmann zuständig.

Aufgrund gesetzlicher Änderungen ist künftig die Verwertung für Bioabfälle durch Kompostierung vorgeschrieben. Um sicherzustellen, dass die erforderliche Kompostqualität eingehalten wird, dürfen bestimmte Abfälle künftig nicht mehr über die Bioenergietonnen erfasst werden. Hiervon betroffen sind insbesondere Windeln und Hygieneartikel, Staubsaugerbeutel, Kehricht und Zigarettenkippen sowie mineralische Kleintierstreu; Medikamente und Scherben. Damit käme auf die Bevölkerung eine weitere Mülltonne zu. In Hardheim und Rosenberg läuft daher ein Pilotprojekt des Kreises mit einer „trockenen und einer feuchten Tonne“. Dr. Brötel ist sicher, dass sich dieses Konzept durchsetzen wird und bei uns keine zusätzliche Mülltonne eingeführt werden muss.

„Der ländliche Raum lebt, der Landkreis befindet sich auf einem guten Weg und das haben wir unserem engagierten Landrat zu verdanken“ bemerkte Ariane Spitzer zum Abschluss.


CDU-Kreisverband Neckar-Odenwald Bundestagsabgeordneter Alois Gerig Landtagsabgeordneter, Minister Peter Hauk
© Stadtverband – CDU Mosbach 2011-2017