Herzlich Willkommen bei der CDU Mosbach.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Freunde der CDU,

auf unserer Homepage finden Sie interessante Informationen über unsere politische Arbeit, Termine und Veranstaltungen.

Wir laden Sie ein, die Arbeit des CDU-Verbandes zu unterstützen, sich aktiv und verantwortungsvoll einzubringen und sich bei uns politisch zu engagieren.

Zögern Sie nicht, uns Ihre Fragen und Anregungen mitzuteilen. Wir verstehen uns als die politisch verantwortliche Kraft für alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Unternehmen. Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen mit Ihnen.

Ihr

Dr. Alexander Ganter



Zu wenig Fachkräfte und zu viel Bürokratie

Geschrieben am 17.08.17

Zu wenig Fachkräfte und zu viel Bürokratie. Diese Beschwerden hörte die Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz auf ihrer dreitägigen so genannten Ausbildungsreise vom Oberrhein bis ins Hohenlohische immer wieder. Die Besichtigung des Metallbaubetriebs Vogel in Mosbach bildete den Abschluss ihrer Tour.

Der Geschäftsführer Andreas Vogel, der den Betrieb vor sieben Jahren von seinem Vater übernommen hatte, führte die Besuchergruppe durch die renovierten Räume. Die Belegschaft besteht aus einem Vorarbeiter, einem Auszubildenden, einem Praktikanten aus Eritrea, einer Mitarbeiterin im Büro und zwei Rentnern, zu denen auch sein Vater gehört, so Vogel. Man würde das Personal gerne um zwei qualifizierte Mitarbeiter erweitern, aber „der Arbeitsmarkt kann uns das nicht bieten“.

Während des 33-jährigen Bestehens der Firma habe man 30 junge Männer ausgebildet, die meisten aber nicht übernehmen können, weil die persönliche Reife gefehlt habe. „Bei uns macht jeder alles, da muss man auch Verantwortung tragen können“ erklärte der Betriebsinhaber.

 mehr… 




Schwarze Handschrift erkennbar

Geschrieben am 19.06.17

Minister Peter Hauk zog bei der Mosbacher CDU eine Zwischenbilanz. Nach einem Jahr Gün/Schwarz in Stuttgart sei die „schwarze Handschrift“ in der Regierung an vielen Stellen erkennbar. „Wir wollen die Legislaturperiode in Eigenständigkeit führen“ betonte Peter Hauk.

In der Bildungspolitik wird auf Qualität und Leistung geachtet, so Hauk. Die Grundfertigkeiten, Lesen, Schreiben, Rechnen, seien wieder in den Fokus gerückt. Es könne nicht sein, dass zahlreiche Schulabgänger für eine Berufsausbildung nicht ausreichend qualifiziert seien. Wer die Kinder nicht an ein Leistungsniveau heranführe, erlebe im Beruf ein blaues Wunder, so Hauk.

Im Bereich der Landwirtschaft setze sein Ministerium den Schwerpunkt auf regionale Erzeugnisse und die Anbindung des Ländlichen Raums an die großen Zentren. Dabei gebe es regelmäßig Schwierigkeiten mit den grünen Naturschutz- und Verkehrsministerien. Besonders in diesen Bereichen sei die grüne Ideologie stark ausgeprägt und verhindere oftmals die erforderlichen Schritte.

 mehr… 




Der Strom ist gebremst, aber es gibt noch viel zu tun

Geschrieben am 21.04.17

MdB Dr. Stephan Harbarth (CDU) referierte über Maßnahmen zur Bewältigung der Herausforderungen der Flüchtlingswelle

(lin). Ein ungewohnt musikalischer Genuss machte den Auftakt zur öffentlichen Abendveranstaltung, zu der CDU Mosbach und Arbeitskreis „Innere Sicherheit“ eingeladen hatten. Mit einem „Geigenstückchen“ begeisterte Lukas Knapp die rund 35 Interessierten, die gekommen waren, um vom stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Bundestagsfraktion, Dr. Stephan Harbarth, zu hören, welche Maßnahmen seit Beginn der Flüchtlingswelle ergriffen worden sind und was zur Bewältigung der damit verbundenen Herausforderungen geplant ist.

 mehr… 




Neckar-Odenwaldkreis mit guter Zukunft

Geschrieben am 23.03.17

Der Neckar-Odenwaldkreis trägt seinen Namen zu Recht, denn 42% seiner Fläche besteht aus Wald, erklärte Dr. Achim Brötel den zahlreichen Zuhörern im Schützenstadl.

Die Mosbacher CDU hatte den Landrat eingeladen, um über die Zukunft des Kreises zu referieren. Seit Gründung des Landkreises haben sich die wirtschaftliche Situation und die Zahl der Arbeitsplätze erfreulich gut entwickelt. Auch die Kliniken sind fachlich und personell sehr gut aufgestellt. In Buchen habe man jetzt auch eine Palliativstation eröffnet, um Schwerstkranke ohne Aussicht auf Heilung angemessen betreuen zu können. Sorgen bereite allerdings die Finanzierung der Kliniken, da die Regelung der Fallpauschalen nicht ausreichend sei. Er hoffe jedoch, so Brötel, dass Bundesgesundheitsminister Gröhe eine Lösung für die Krankenhäuser im ländlichen Raum finden werde.

Auch beim Ausbau der Infrastruktur zeigte sich der Landrat optimistisch. Die Verkabelung des Kreises zur schnellen Internetnutzung sei voraussichtlich Ende 2017 abgeschlossen. Auch bei Ortsumgehungsstraßen sei man auf einem guten Weg. Eine Lösung der Probleme mit der Stadtbahn Heilbronn Nord sei allerdings nicht in Sicht. Hierfür sei Verkehrsminister Herrmann zuständig.

 mehr… 




Politischer Aschermittwoch der Mosbacher CDU

Geschrieben am 04.03.17

Beim politischen Aschermittwoch der Mosbacher CDU in der Gaststätte Sägbock führte Dr. Thomas Ulmer  die zahlreichen Gäste quer durch Europa.  Die EU habe sich als Garant für den Frieden in Europa bewährt und sei daher unverzichtbar. Zur Lösung der aktuellen Probleme und zur Gestaltung der Zukunft müssten  aber bald gleiche Regeln in der Ausländer- und Asylpolitik geschaffen werden. Auch eine gemeinsame Verteidigung der Außengrenzen sei dringend notwendig.

Ariane Spitzer, Dr. Alexander Ganter, Ute Lenz-Göltl, Dr. Thomas Ulmer, Petra Ulmer

Für die Zukunft in Deutschland wird die Bundestagswahl im September die Weichen stellen. Wer Martin Schulz wähle, wähle Rot/Rot/Grün. Wer Martin Schulz wähle, müsse wissen, dass dieser sich in Brüssel stets für einen Schuldenerlass von Griechenland und die Einführung von Eurobonds stark gemacht habe.Die finanziellen Ausfälle müssten dann zum größten Teil von den deutschen Steuerzahlern getragen werden. „Populisten haben wir zur Zeit genug in der Welt. Wir brauchen nicht auch noch einen in Deutschland“, so Ulmer. Wer Vollbeschäftigung und den Erhalt unseres Wohlstands wolle, müsse CDU wählen.  Von seiner Partei erwartet Ulmer vor der Wahl ein klares Bekenntnis zu Steuererleichterungen und zur Abschaffung des Soli.




Kante zeigen

Geschrieben am 04.03.17

Dr. Carsten Linnemann, der Bundesvorsitzende der MIT, vertritt seit 2009 den Wahlkreis Paderborn im Bundestag. Seit dieser Zeit besuchte er jeden ersten Samstag im Monat Familien ohne Parteibuch. Diese Gespräche über die große und kleine Politik fasste er in seinem Buch „Die machen eh, was sie wollen“ zusammen.

Ariane Spitzer, die Kreisvorsitzende der MIT Neckar-Odenwald-Kreis, begrüßte Linnemann im Kulturzentrum „fideljo“ der Johannes-Diakonie in Mosbach. Linnemann erläuterte, dass die Menschen von den großen Volksparteien vor allem deshalb enttäuscht seien, weil diese sich immer weniger voneinander unterscheiden. Der Bürger habe diese Politik als „Einheitsbrei“ wahrgenommen. Frustriert sei man zur AfD übergelaufen. Die Union müsse jetzt Kante zeigen und klar sagen, wofür sie steht und wofür nicht.

 mehr… 



CDU-Kreisverband Neckar-Odenwald Bundestagsabgeordneter Alois Gerig Landtagsabgeordneter, Minister Peter Hauk
© Stadtverband – CDU Mosbach 2011-2017