Sie sind hier: Home » Page 2

Volles Haus und interessierte Bürger

Geschrieben am 27.02.16

Der CDU Ortsverband konnte zahlreiche Zuhörer begrüßen. Politik ist nicht langweilig und diesmal geht es um viel.
Peter Hauk konnte den Leuten die Unterschiede zwischen Grün/Rot und der CDU deutlich machen. Straßenbau, Schulsystem und Bildung und die Sichtweise des Verhältnisses Polizei/Bürger hat er deutlich gemacht. Die Polizei ist zum Schutz des Bürgers da, und nicht ihr Feind.
Der ländliche Raum, seine Erhaltung, nicht nur als Schlafort oder Naherholungsgebiet für gestresste Städter, sondern als gut mit Infrastruktur versorgter Lebensraum für seine Einwohner, dafür macht sich die CDU stark.
In der sich anschließenden Diskusion wurden Fragen zum Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg gestellt und ein Hauptanliegen der Fragenden war die ausreichende Versorgung mit Strom nach dem übereilten Atomausstieg. Die Speicherungskapazitäten von Strom waren Thema, denn Spannungsschwankungen sind tödlich für die empfindlichen Endgeräte.
Peter Hauk war sichtlich froh auch mal andere Themen als die Flüchtlingspolitik zu diskutieren. Darüber, und fast ausschließlich darüber, werden wir ja in den allgemeinen Medien ausreichend informiert.
Wir bedanken uns für die Fragen aus der Zuhörerschaft.
Wir bedanken uns bei Peter Hauk und wünschen ihm viel Erfolg, für eine starke CDU und für ein starkes Baden-Württemberg.




Wertediskussion, Familienpolitik und Zukunft

Geschrieben am 21.02.16

Die Senioren Union und der Stadtverband Mosbach laden zu einer Diskusionsveranstalltung zwischen Alt und Jung ein.
Für die Senioren spricht Proffessor Dr. Otto Wulf. ER war bis 1990 Mitglied des deutschen Bundestages. Für die Junge Union konnten wir Paul Zimiak gewinnen. Er kommt aus NRW und ist seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Deutschland. Peter Hauk, MdL und unser Landtagskandidat spricht für „die goldene Mitte“.
Die Diskusionleitung übernimmt Dr. Alexander Ganter vom Stadtverband Mosbach.
Termin: Donnerstag 25.02.2016
19:00 Uhr
Krone Diedesheim
Bestimmt ein spannender Abend. Herzliche Einladung




Innere Sicherheit, Infrastruktur, Bildungswesen

Geschrieben am 21.02.16

Herzliche Einladung zu unserem Wahlinformationsabend im Gasthaus Ritter.
Peter Hauk, unser Kandidat für den Neckar-Odenwald-Kreis kommt
am Montag den 22.02.2016 um 20:00 Uhr ins Gasthaus Ritter.
Er spricht über die wichtigen Themen, die uns in Baden-Württemberg die nächsten acht Jahre beschäftigen werden und stellt uns die Lösungsanzätze der CDU vor.
Anschließend freuen wir uns über eine anregende Diskussion mit Ihnen.
Kommen Sie, wir freuen uns
Ihr CDU Ortsverband Haßmersheim, Neckarmühlbach und Hochhausen




Heiße Zeiten bei der CDU Haßmersheim

Geschrieben am 09.07.15

Heißester CDU Frühschoppen mit Thomas Strobl

Bereits am frühen Sonntagmorgen hatte das Team um Michael Hönig und Gunnar Christmann damit begonnen, den Platz zu gestalten und viele Tische, Bänke und natürlich Sonnenschirme aufgebaut.
Pünktlich um 11 Uhr begann dann am heißesten Tag des Jahres der politische Frühschoppen der CDU Haßmersheim auf dem Dorfplatz. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Musikkapelle „Himmelreicher“ aus Gundelsheim.
Der 1. Vorsitzende Michael Hönig freute sich, dass er Thomas Strobl MdB, und Alois Gerig, MdB, sowie viele Gäste, unter ihnen auch Vertreter aller Gemeinderatsfraktionen, begrüßen konnte. Mit diesen hohen Temperaturen konnte keiner rechnen, jedoch, so meinte Michael Hönig, wären sie ein Vorbote auf den, seiner Meinung nach, heißen Wahlkampf. Er freute sich, dass Thomas Strobl die Einladung über die schwäbisch-badische Landesgrenze hinweg angenommen hatte.
Thomas Strobl hob in seiner 45-minütigen Rede hervor, dass es ein großes Glück für Deutschland sei, im Oktober 2015, das 25-jährige Jubiläum der Deutschen Einheit zu feiern, auch wenn es hier und da noch kleinere Probleme gäbe. Er zitierte Alfred Herrhausen, den von der RAF ermordeten Chef der Deutschen Bank, der einmal sagte: “die größten Fehler macht man dann, wenn es einem gut geht“. Deutschland gehe es im Augenblick sehr gut, jedoch müsse man auch an das Morgen denken und dürfe nicht von der Substanz leben.
Dennoch gibt es viele Themen die die Menschen beschäftigen. „Natürlich der Grieche nervt“, aber Putin, die Aufrüstung, der Ukrainekonflikt, die völkerrechtswidrige Annexion der Krim machen den Menschen derzeit mehr sorgen.
Seit der Existenz der BRD gab es keine vergleichbare Bedrohung, wie die durch den IS. Auch zu Zeiten der RAF gab es eine Bedrohung der BRD, aber hier hatten sich ca. 40 Hauptaktive der RAF angeschlossen. Für den IS sind derzeit ca. 3000 Europäer in den Dschihad gezogen. Die Terrorgefahr durch den IS ist derzeit schwer einzuschätzen.
Die Koalition in Berlin versucht die Bedrohung so klein als möglich zu halten und hat hier auch nochmal die Mittel für die Ausstattung der Bundespolizei erhöht.
Die von der derzeitigen Regierung durchgeführte Polizeireform in Baden-Württemberg hält Thomas Strobl für falsch. Baden-Württemberg galt viele Jahre als sicherstes Land. Jetzt belegt es nur noch einen vorderen Platz bei den Kriminalitätszuwachsraten. Im letzten Jahr waren es 20 %, im Jahr davor sogar 30 %. In einigen Orten beauftragen Bürger Sicherheitsdienste, um Einbruchsdelikte in Eigenregie einzudämmen. Hier muss dringend eine Umkehr erfolgen.
Im Bereich Bildung hat die grün-rote Landesregierung „alle Fehler gemacht, die man machen kann“. Im Fall eines Wahlsieges 2016 versprach er wieder Ruhe, Verlässlichkeit und Frieden in die Schullandschaft zu bringen. Die einseitige Förderung eines Schultyps hält er für falsch. Dennoch wäre im Falle des Wahlsiegs 2016 eine Schließung der Gemeinschaftsschulen nicht denkbar, weil hier Kinder und Lehrkräfte betroffen wären. Es würden damit die gleichen Fehler der Landesregierung gemacht werden. Hier gilt es die Individualität der Kinder zu berücksichtigen und die Vielfältigkeit des Schulsystems aufrecht zu erhalten.
Im Bereich Infrastrukturmaßnahmen liegt der Hauptschwerpunkt, da wir ein Exportland sind, im Ausbau des Straßen- und auch Wasserstraßennetzes. Letzteres aus ökologischen Gründen.
Aber auch die digitale Infrastruktur ist heute ausschlaggebend für die Ansiedlung von neuen Firmen oder auch Familien. Es darf einfach keine weißen Flecken mehr in Baden-Württemberg geben.
Die digitale Entwicklung ist heute kein Wandel mehr, sondern eine Revolution. Am Beispiel pilotierter Fahrzeuge die in Kürze in den Markt kommen zeigte Thomas Strobl auf, dass Baden-Württemberg hier keinesfalls den Anschluss verpassen darf. „Wir können es uns nicht erlauben, die Weltmarktführung im Autobau aus der Hand zu geben, deshalb muss die Digitalisierung zur Chefsache erklärt werden. “
Thomas Strobl zeigte sich überzeugt, dass Baden-Württemberg mit der richtigen Führung diese Aufgabe lösen kann. „Schließlich hätte man es auch geschafft jeden Schwarzwaldhof mit Telefon zu versorgen“.
Aus dem Publikum kamen noch 2 Nachfragen zum Thema Schulferienregelung bzw. Gemeinschaftsschule. Thomas Strobl beantwortete diese Fragen routiniert und versprach die Anregungen mitzunehmen.
Alois Gerig dankte in seinem Schlusswort Thomas Strobl für die engagierte und beherzte Rede und wies darauf hin, dass es verhindert werden muss, dass der ländliche Raum weiter abgehängt wird.
Der 1. Vorsitzende Michael Hönig bedankte sich vor allem bei Thomas Strobl und Alois Gerig für ihr Kommen und überreichte beiden ein Weinpräsent. Weiterhin dankte er allen Gästen, der Gundelsheimer Musikkapelle „Himmelreicher“, dem Gasthaus Ritter, der Gärtnerei Binkele und Christmann, sowie allen Helfern.

Gutes_Team_1



CDU-Kreisverband Neckar-Odenwald Bundestagsabgeordneter Alois Gerig Landtagsabgeordneter, Minister Peter Hauk
© Gemeindeverband – CDU Haßmersheim 2011-2017